Hilfe: Missbrauch

Der SMS-Versand per Internet bietet eine Menge Vorteile, jedoch missbrauchen einige Personen diesen Service in er Annahme Sie seien anonym im Internet. Sie haben SMS mit gefälschtem Absender, Werbung oder beleidigende Nachrichten erhalten?

Ist es möglich SMS mit gefälschtem Absender (Fake-SMS) zu versenden?

Bewertung:
  • 3.3333/5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datum:
14.07.2010
Ja es ist möglich eine beliebige Rufnummer als Absender einer SMS zu verwenden. Dieses funktioniert jedoch nur bei "SMS mit freier Absenderkennung" die über das Internet versandt werden. Unserer SMS-Typ "Expert-SMS" bietet zum Beispiel diese Möglichkeit. Bitte beachten Sie jedoch, dass der vorsätzliche Missbrauch ausdrücklich in unseren AGBs untersagt wird.

Können sie die Person, welche mir eine gefälschte oder beleidigende SMS geschickt hat, ermitteln?

Bewertung:
  • 3.0000/5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datum:
14.07.2010
Wir können Ihnen nur helfen wenn diese SMS tatsächlich über unsere Webseite versendet wurde. Da es aber weitere Internetseiten gibt, die ähnliche Dienste anbieten, ist die Erfolgschance gering. Eine weitere Möglichkeit, den wahren Absender einer SMS zu ermitteln, stellt der Weg über Ihren Netzbetreiber (T-Mobile, Vodafone usw.) dar. Für Anfragen an uns bitte immer folgende Daten angeben:
  • Datum & Uhrzeit der SMS
  • Absendernummer bzw. Absendertext
  • Empfänger (im internationalen Format)
Sie sollten Anfragen an uns als auch an die Netzbetreiber möglichst bald nach dem Erhalt der fragwürdigen SMS stellen, da die Nachrichten nur eine kurze Zeit gespeichert werden.

Wie kann ich verhindern, dass andere Personen meine Rufnummer als Absender verwenden?

Bewertung:
  • 3.0000/5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datum:
14.07.2010
Wir bieten eine sogenannte Backlist (schwarze Liste) für Absendernummer an, d.h. alle Rufnummer die sich in dieser Liste befinden können beim SMS-Versand über uns nicht als Absender verwendet werden. Für eine Aufnahme Ihrer Nummer in diese Liste kontaktieren Sie uns bitte. Dieses ist jedoch kein umfassender Schutz, da ihre Rufnummer ausschließlich für unseren Dienst gesperrt wurde. Nutzt der Täter anschließend unsere Konkurrenz kann er dort wahrscheinlich wieder Ihre Handynummer als Absender verwenden.

Ist eine SMS als Beweis vor Gericht zulässig?

Bewertung:
  • 2.3333/5 Sternen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Datum:
14.07.2010
Dieses ist keine Rechtsberatung sondern soll Ihnen vielmehr einige Denkanstöße geben:
  • Der Absender einer SMS lässt beim Versand über das Internet nach Belieben verändern.
  • Papierdokumente sind nur mit handgeschriebener Unterschrift gültig. Elektronische Dokumente (wie Textdateien) sind nur mit einer elektronischen Signatur, die quasi die Unterschrift ersetzt, rechtskräftig. SMS bietet von Haus aus keine Möglichkeit zur digitalen Signatur somit ist vor allem die Identität des Absender aber auch die Integrität des Nachrichtentextes nicht sichergestellt.
  • Die Absendernummer und der damit einhergehende Vertragspartner ist nicht zwangsläufig mit der Person identisch, die die SMS tatsächlich versendet hat. Ein Beispiel: Es kann durchaus sein, dass eine SMS tatsächlich von Ihrem Handy aus versendet wurde. Dieses beweist jedoch noch lange nicht, dass Sie (der Vertragspartner) diese Nachricht versendet haben. Es wäre möglich, dass eine andere Person in einem kurzen Augenblick, in welchem Ihr Handy unbeaufsichtigt war, eine SMS von Ihrem Mobiltelefon aus gesendet hat.
Unserer Meinung nach ist eine SMS somit nicht als Beweismittel vor Gericht zulässig. Wir weisen noch einmal darauf hin, dass wir keine Rechtsexperten sind und Sie sich gegebenenfalls professionellen Rechtsbeistand holen sollten.